Alles geht, aber eben nur anders – Welt MS Tag

Zum neunten Mal stellt der Welt MS Tag heute rund um den Globus Multiple Sklerose und die Menschen, die an dieser noch unheilbaren Erkrankung leiden, in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Source: DMSG Aktuell

Shoppen für den guten Zweck:
https://www.dmsg.de/multiple-sklerose-news/dmsg-aktuell/news-article/News/detail/shoppen-fuer-den-guten-zweck-sie-kaufen-amazon-spendet/

The Met makes it images of Public Domain Artworks freely available

The Metropolitan Museum of Art, announced February 7th, 2017 its adoption of a new policy: all images of public-domain artworks in the Museum’s collection are now available for free and unrestricted use.

This updated policy, known as Open Access, utilizes the Creative Commons Zero (CC0) designation. This policy change is an update to The Museum’s 2014 Open Access for Scholarly Content (OASC) initiative. The Met’s Open Access policy facilitates the use of more than 375,000 images of public-domain artworks for both scholarly and commercial purposes. The Museum is collaborating with global partners to enable greater access to the collection.

http://www.metmuseum.org/press/news/2017/open-access

Diese 10 kontrollieren was wir essen!

Oxfam International verdeutlicht es uns in erschreckender Art und Weise.

Quelle: Oxfam International

Eine Handvoll Unternehmen kontrolliert alle Waren, die wir in unserem bevorzugten Lebensmittelladen kaufen können.

Sie kennen garantiert 7 davon auf den ersten Blick, die anderen werden Sie sich vermutlich näher anschauen:

Coca-Cola, PepsiCo, Unilever, Danone, Mars, Kellog’s, Nestle, sowie General Mills, Associated British Foods und Mondelez International.

 

Bürgerrechte ausgehebelt?

Wie es unsere Bundesregierung im Januar/Februar 2017 schafft unsere Bürgerrechte auszuhebeln, dazu muss man sich nur den 4. Entwurf unseres Innenministers zur Umsetzung der EU-Datenschutzverordnung ansehen.

Sogar der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (wer das ohne Fehler aussprechen kann ist entweder deutscher Jurist oder bei der Regierung beschäftigt) Andrea Voßhoff erklärte in einem öffentlichen Post Zitat “… Gerade in Zeiten von Big Data kommt dem Schutz des Individuums eine grundsätzliche Bedeutung zu. Wir brauchen mehr denn je eine gesellschaftliche Debatte über die Auswirkungen der Digitalisierung auf das Persönlichkeitsrecht jedes Einzelnen.”

Ich warte erst gar nicht darauf das sich irgendjemand darüber aufregt, geschweige denn das dies diskutiert wird … Wir sind zu doof und zu feige uns mit dem Thema auseinander zu setzen, und zwar typisch Deutsch, genau so lange bis es zu spät ist!